für Sie gefahren

Fiat 500L – bei diesem Italiener klappt’s auch mit dem Nachbarn

Fotos: Auto-Medienportal.Net/Burkhard Assmus

Der neue Dieselmotor des Fiat 500L schluckt nur 4,5 Litern auf 100 Kilometern. Und er brüht Ihnen unterwegs auch einen frischen Espresso.

In Zusammenarbeit mit Lavazza hat Fiat eine kleine Kaffeemaschine entwickelt, die, eingesteckt in eine spezielle Docking-Station, unterwegs für frischen Espresso sorgt. Praktisch für alle, die morgens regelmäßig im Stau stehen.

Der knuffige Italiener, der europaweit immerhin schon über 40.000 Käufer fand, punktet auch mit gelungenem Innenraum-Design, hochwertigen Materialien und originellen Farbkompositionen wie z. B. einem Bi-Color-Lenkrad. Raumangebot und Platzverhältnisse sind überzeugend, erst recht, wenn Sie das Glasdach geordert haben. Nicht nach jedermanns Geschmack mag die weiche Polsterung der Sitze sein, aber als MPV (Multi Purpose Vehicle, also Mehrzweckfahrzeug) bietet der Fiat üppige Kopffreiheit auf allen fünf Sitzplätzen sowie eine etwas erhöhte Sitzposition. Alles in allem verströmt dieser Südländer Kaffeeduft mit Premium-Ambiente.

Quelle: Carmour