schlagloch - die carmour-kolumne

Warum Frauen einparken können und Männer öfter mal die Klappe halten sollten

Vorsicht, Lady: Wenn Ihr neuer Freund Ihnen sein Auto anbietet, ist ein Beziehungs-Crash vorprogrammiert.

Annika ist genervt. Genervt von ihrem Neuen. Seit gefühlten 20 Minuten textet er sie mit Ermahnungen, Anweisungen und Befehlen dermaßen zu, dass sie am liebsten aus dem Zimmer rennen würde.

Der Grund: Annika möchte übers Wochenende zu ihrer Mutter ins knapp 400 km entfernte Berlin fahren. Großzügig hatte ihr der Freund seinen Audi A4 angeboten. „Ist doch viel sicherer und komfortabler als deine alte Möhre, Kleines“, hatte er ihr großherzig angeboten, und sie hatte sich mit Freuden einverstanden erklärt.

Vom Großherz zum Großkotz

Aber nun das: „Und pass auf, dass du schon früh in den nächst höheren Gang schaltest.“ Ach ja, macht man das? „Und beim Aussteigen, knall bloß nicht mit der Fahrertür an deinen Nebenmann, das tut der Tür gar nicht gut.“ Sag bloß… „Und pass ja in diesen engen Parkhäusern auf. Wie schnell bist du da mal an den gelben Markierungsstreifen der Auffahrt langgeschrappt. Das geht dann richtig ins Geld, wenn ich die Lackschäden beseitigen lassen muss.“ Oh, oh, oh. „Und denk dran, das ist ein Diesel und kein Benziner, füll bloß nicht das falsche Zeugs rein.“ Weil alle Frauen, die Auto fahren, komplett blond-blöd sind.

Und so weiter, bis Annika aufsteht, ihn mit Blicken durchbohrt und anschreit: „Weißte was, steck dir deine Karre sonst wo hin. Ich fahre mit meinem alten Peugeot. Da habe ich wenigstens meine Ruhe … vor dir.“ Die 32-jährige Bankkauffrau springt auf, rafft ihre Sachen zusammen und lässt ihren Freund – vielleicht bald der Ex – ohne Abschiedsgruß zurück.

Solche und ähnliche Szenen spielen sich tagtäglich zwischen deutschen Paaren ab, so als hätten die Herren der Schöpfung immer noch nicht begriffen, dass Frauen genauso gut wie sie, manchmal sogar besser Auto fahren können.

Tja, Männer, ihr braucht gar nicht so selbstgefällig zu lächeln. Die Statistik zum Thema Fahrverhalten spricht Bände. Lesen Sie hier.

 

Quelle: carmour

Das könnte Sie auch interessieren:

auto

Männer in freier Wildbahn

Männern fällt soziales Verkehrsmanagement eher schwer.

weiterlesen

auto

Verkehrs-Archetypen

Kennen Sie den? – Ein Lkw hält an einer Ampel, hinter ihm springt eine Blondine aus ihrem Auto…

weiterlesen

auto

Sie oder Er – wer fährt besser?

Forsa hat zusammen mit dem Versicherer Axa das Fahrverhalten von Frauen und Männern erfragt. Die Ergebnisse sind ernüchternd - für die Männer.

weiterlesen