eco

Smudo – Renn-Rapper mit Raps

Foto: Wikipedia

Mikrofonprofessor Smudo heißt eigentlich Herr Schmidt. Aber unter seinem Künstlernamen ist er ungleich bekannter und vielseitiger.

Seit 1989 macht er unglaublich erfolgreich deutschen HipHop und Rap mit den Fantastischen Vier oder kurz Fanta 4. Auch schon ziemlich lange, nämlich seit 1999, fährt der 45jährige Musiker Autorennen. Aber keineswegs mit herkömmlichen Rennautos, sondern im Bio-Concept-Car. Das ist in den letzten Jahren ein zu großen Teilen aus Biowerkstoffen aufgebauter und von 100-prozentigem Rapskraftstoff angetriebener VW Scirocco. Der Sprit wird aus heimischem nachwachsendem Rohstoff gewonnen und besteht aus hydriertem Rapsöl (HVO) mit sieben Prozent klassischem Biodiesel (RME). Smudo – er nennt das Auto fast zärtlich „BioRocco“ – durfte damit schon bei einer Rennshow ums Brandenburger Tor brettern.

Meist aber kreist der BioRocco mit dem prominenten Chauffeur auf der Nordschleife des Nürburgrings. Beim legendären 24-Stunden-Rennen führte er lange die Klasse der alternativen Kraftstoffe an und belegte im Ziel Platz drei. Zufriedener Kommentar Smudos nach dem von Starkregen, Unfällen und einer langen Unterbrechung gekennzeichneten Rennen: „Und? Schlechtes Wetter gibt es nicht, nur schlechte Kleidung.“ Wer auf dem Nürburgring seit Jahren den Abflug probt, will hoch hinaus. Grund genug für ein neues Hobby. Smudo hat mittlerweile zahlreiche Flug-Lizenzen angesammelt, bis hin zum Kunstflug. Logo, bei einem Künstler.

Quelle: carmour

Das könnte Sie auch interessieren:

music: Smudo in Zukunft

Da wir an anderer Stelle Smudo als Rennfahrer mit Herz für Raps entdeckt haben, gehört es sich, dass wir ihn auch als Musiker würdigen.

weiterlesen

eco

Politisches Absurdistan – Palmöl statt Raps im Tank

Kaum ist die Teller-Tank-Diskussion über Biokraftstoffe in der Öffentlichkeit abgeflaut, wird die Politik aktiv – mit bitteren Konsequenzen.

weiterlesen